Managed Hosting

Was ist Managed Hosting für Gameserver ?

Als Manged Hosting bezeichnet man ein Hosting auf Dedicated Servern oder Virtuellen Servern bei dem der Anbieter die Pflege und Wartung des Hostsystem für den Anwender oder Kunden übernimmt.

Speziell im Gameserver Hosting bedeutet das, man hat zumeist keinen Zugriff auf den Server sondern steuert diesen über ein Webinterface mit dem man den Server starten stoppen und Konfigurieren kann. Die Gameserver selber lassen sich dann über das Webinterface Administrieren und Konfigurieren. Der Unterschied zu einem normal angemieteten Gamserver liegt darin das man auf dem Hostsystem so viele Gamserver, Voiceserver oder auch Webseiten betreiben kann wie die Hardware zulässt. Man bezahlt nur den Root oder VServer und kann wenn man möchte 100erte von Diensten starten.

Welche Vorteile hat das für den Kunden ?

Der Kunde muß sich nicht um Betriebssystem-Updates oder die Sicherheit des Servers kümmern, der Hoster übernimmt die Verantwortung für das Serversystem. Gerade bei einem Linux Root Server macht das Manged Hosting oft Sinn für Kunden die sich mit Linux nicht so gut auskennen. Viele Fehler gerade in Hinsicht auf die Sicherheit des Servers werden vermieden. Auch die Installation von Software welche zum Betrieb der Gamserver nötig ist, wird vom Hoster übernommen. Viele Anbieter bieten auf diesen Servern nicht nur ein Webinterface für Gamserver an sondern auch Webinterfaces für Webspace, Domain und Mailserver. Der Kunde ist immer auf der sicheren Seite und braucht sich um den Betrieb und die Sicherheit des Servers keine Gedanken machen.

Managed Hosting für Unternehmen

Oben haben wir beschrieben was man im Gameserver-Bereich unter Manged Hosting versteht, allgemein versteht man in der IT aber etwas anderes unter einer „Manged Hosting Lösung“.

Für größere Projekte und Webseiten oder auch unternehmenskritische Anwendungen, sind die Hostingangebote die man in den meisten Rechenzentren anmieten kann nicht ausreichend. Die Anmietung einzelner Server macht ab einer gewissen Größe oder Auslastung keinen Sinn mehr. Unternehmen die eine Umfangreiche Infrastruktur benötigen, brauchen auch ein individuelles Hosting. Gerade in den Bereichen: Performance, Flexibilität und Ausfallsicherheit haben die Unternehmen oft sehr unterschiedliche Anforderungen welche sich über normale Hostingangebote nicht mehr realisieren lassen.

Der klassische Weg für die Unternehmen war es, die benötigte Infrastruktur selber aufzubauen, es wurden Flächen in Rechenzentren angemietet ( Co-Location ) oder auch in der eigenen Location betrieben. Das bindet in der Regel Personal für die Wartung und Pflege der Server sowie die Überwachung des Netzwerkes und allem was mit dem Hosting zusammen hängt. Das verursacht oft sehr hohe Kosten und auch das Personal dafür zu finden war früher nicht ganz einfach. Im Prinzip wird man auf der angemieteten Fläche selber zum Rechenzentrum und muss sich um alle Abläufe selber kümmern und diese auch verantworten.

Mittlerweile nutzen immer mehr Unternehmen die Managed Hosting Angebote der großen Rechenzentren. Eine Managed Hosting-Lösung wird immer auf das jeweilige Unternehmen individuell zugeschnitten und hilft dabei den steigenden Ansprüchen an Performance sowie der Verfügbarkeit gerecht zu werden. Die Managed Hosting Lösung ist somit frei scalierbar und passt sich jederzeit den Ansprüchen des Unternehmens an, ohne das sich das Unternehmen um Personal für den Betrieb bemühen muss.

Was wird beim Managed Hosting vom Anbieter geleistet ?

Grundsätzlich gilt: Alles was im Vertrag mit dem Hoster festgelegt wurde, dem Umfang sind Prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Managed-Hosting-Lösungen bieten nicht nur das Hosting der Hardware und den Netzwerkkomponenten, sondern auch Services wie Load Balancing- und Hochverfügbarkeits-Lösungen. Auch das betreiben von Switches, dem Routing, Firewalls sowie das Monitoring und das Backup-Management können von einem Anbieter für Managed Hosting übernommen werden.

Bei einem Managed Hosting ist der Dienstleister, zumeist ein Rechenzentrum, für alle Arbeiten und die Bereitstellung, sowie den Betrieb der Infrakstruktur verantwortlich. Je nachdem was vereinbart wurde haftet er auch bei Ausfällen und Schäden die Vertraglich festgelegt wurden. Es ist also vorher schon genau festzulegen, was von dem Anbieter für das Managed Hosting zu leisten ist und bei welchem Problem er haftbar gemacht werden kann. Die Punkte dafür sollten in jedem Fall in einem sogenannten Level Agreement festgehalten werden, das schafft Transparenz und Sicherheit für beide Seiten.