Wargame Server mieten

Jetzt deinen eigenen Wargame Red Dragon Server mieten

Wargame Red Dragon ist ein Realtime Strategiespiel für das man auch einen Wargame Server mieten kann, in dem Spiel kann man 17 verschiedene Parteien ergreifen und über 1400 Fahrzeuge nutzen. Außer Panzern kann man auch Flugzeuge und Schiffe in die Schlacht schicken.

Der Wargmae Red Dragon Server wurde von Eugen Systems entwickelt und wurde im April 2014 veröffentlicht, an Multiplayer Schlachten könne bis zu 10 Spieler in 2 Teams auf dem Server gegeneinander antreten. Hierbei befehligt der Spieler, Spähtrupps, Marineeinheiten und Panzertruppen um im Team den Gegner zu schlagen. Wargame Red Dragon ist eien der wenigen Strategie Simulationen für die es auch Multiplayer Server gibt. Grafisch gibt das spiel schon einiges her kann aber nicht an andere Multiplayer ran reichen. Wer einen Wargame Server mieten möchte findet in unserem Anbietervergleich auch Anbieter für den Gameserver.
Preisvergleich Wargame Server

Anbei ein Trailer zum Gameplay von Wargame:

Warum sollte man einen Wargame Gameserver mieten ?

Wargame kann einfach über Steam installiert werden, es ist möglich den Gameserver auf dem eigenen PC zu betreiben, allerdings hat man zuhause nur selten eine Internetleitung die es ermöglicht das mehrere Spieler auf dem Server spielen können. Wenn dann noch Voiceserver und andere Tools zuhause auf dem PC laufen, die mit dem Internet verbunden sind, wird die Bandbreite für den Gameserver immer geringer. Aber auch die Stromkosten für einen Server der zuhause 24 Stunden online ist übersteigen die Kosten für einen Wargame Gameserver bei weitem.  Die Entwickler von Wargame stellen leider keine öffentlichen Server zur Verfügung wer also online mit Freunden spielen möchte ist darauf angewiesen den Server bei einem der bekannten Gameserver Anbieter zu mieten.

Das solltest Du vor dem mieten eines Wargame Gameserver beachten !

Slotzahl: Zuerst solltest du dir im klaren sein wie viele Slot dein Wargame Gameserver haben soll, jeder Slot entspricht einem Spieler der auf dem Wargame Gameserver verbinden und spielen kann. Der Wargame Server kann von 2-10 Slot betrieben werden, allerdings bieten die meisten Hoster die Server erst mit einer Mindestslotzahl von 4 Slot an.

Server Location: Der Standort des Wargame Gameservers bzw. des Rechenzentrums ist ebenfalls wichtig für eine gute Verbindung zum Server, in Deutschland gibt es 2 Standorte die für Gameserver zu empfehlen sind. Frankfurt ist der Zentrale-Knoten in Deutschland wo sehr viele Hoster Ihre Gameserver anbieten, aber auch Düsseldorfer Rechenzentren bieten mittlerweile eine sehr gute Netzanbindung für Gameserver. beides kann empfohlen werden aber je näher man an der Location wohnt um so besser dürfte der Ping sein. Allerdings ist man ja zumeist nicht alleine auf dem Gameserver, der Ping sollte also für alle passen. Am besten testet man das vorher mit mehreren Freunden auf einem Server des Anbieters bei dem man einen Wargame Server mieten möchte. Viele Hoster haben auf Ihren Webseiten auch Testserver für Kunden auf die jeder zu einem Testspiel verbinden kann. Sollte der Hoster das nicht anbieten kann man auch in der Ingame Liste nach einem Server des Anbieters suchen indem man die Serverliste nach dem Namen des Anbieters durchsucht.

Der Preis: Auch die Preise sollte man vergleichen, einige Hoster sind immer ein wenig günstiger als andere was aber nicht heißen muss das die Gameserver deswegen schlechter sind. Gerade die etwas größeren Hoster können die Wargame Gameserver oft günstiger anbieten da sie bei der masse an Servern die Sie hosten oft schon ein eigens Rechenzentrum besitzen und ganz andere Konditionen beim Hardwareeinkauf nutzen können wie ein kleiner Gameserver Hoster. Aber auch bei der Qualität spielt der Preis eine Rolle, oft bieten Hoster verschiedene Preisstufen für Ihre Server an ,welche dann in der Auslastung des Hostsystems begründet sind. Je weniger Kunden auf einem Hostsystem laufen um so besser ist die Qualität der Wargame Gameserver, allerdings hat die bessere Qualität auch Ihren Preis. Zumeist werden diese Server auch als EPS oder Premium Gameserver bezeichnet und kosten erheblich mehr, das kann sich aber für den ein oder anderen lohnen wenn er besonders viel Wert auf die Performance des Wargame Gameservers legt.

Gutscheine: Einige Hoster stellen uns immer wieder mal bei Aktionen für den Wargame Gameserver, Gutscheine zur Verfügung. Die Gutscheincodes findet ihr dann in unserem vergleich direkt bei den Gameservern und können während der Bestellung des Gameservers eingelöst werden. Mit ein wenig glück lassen sich so dauerhaft einige Prozente beim mieten eines Wargame Servers sparen.

Zahlungsmethoden: Oft kann man bei den Anbietern unterschiedliche Zahlungsmethoden und Vertragslaufzeiten für den Wargame Gameserver auswählen. Wir empfehlen den Gameserver als Prepaid Server zu mieten. Das erspart einem das kündigen des Servers wenn man diesen nicht mehr benötigt. Bei festen Verträgen hat man aber die Möglichkeit noch etwas am Preis des Wargame Gameservers zu sparen. Die Anbieter haben oft Rabatte für eine längere Vertragsbindung über 3/6 oder auch 12 Monate. Wer sich sicher ist solange bei dem Hoster zu bleiben kann diesen Preisvorteil natürlich gerne ausnutzen. Bei fast allen Hosteren wird mittlerweile Paysafecard und Paypal akzeptiert, aber auch Kreditkarten und das Lastschriftverfahren ist bei jedem der Hoster in unserem Vergleich verfügbar.

Support: Auch der Support bei den Hostern ist ein wichtiges Kriterium, leider weiß man vorher kaum ob ein Hoster für den Wargame Server auch wirklich guten Support liefern kann. Aber in der Regel kann man davon ausgehen das die großen Hoster in unserem Anbietervergleich schon einige Jahre im Geschäft sind und den geforderten Support leisten können. Allerdings unterscheiden sich oft die Supportzeiten und das Medium. Einige Hoster bieten nur Ticketsupport an, andere sind aber auch per Telefon oder im Livechat erreichbar. Auch sind die Supportzeiten unterschiedlich von 24/7 Live Support bis hin zu Support der ausschließlich in den Geschäftszeiten geleistet wird findet man bei jedem Hoster andere Angaben. Am besten testet man vor dem Kauf eines Gameservers ob der Hoster gut erreichbar ist indem man zb. eine Frage zum betreffenden Server über das Kontaktformular stellt oder einfach kurz anruft. Wer sich gut mit Gameservern auskennt kann darauf verzichten, und evt. einen günstigeren Anbieter auswählen.

Zusatzfeatures: Bei vielen Hostern kann man zusätzliche Features zu seinem Wargame Gameserver kaufen, über den TS3 Server bis hin zu SQL Datenbanken werden viele verschiedene Features angeboten. Man sollte auch hier genau wissen was man wirklich benötigt und alles unnötige weg lassen. Bei den meisten Anbietern kann man zusätzliche Features auch noch im Nachhinein für den Gameserver kaufen. Allerdings kann man auch sparen wenn man die Features direkt mitbestellt, gerade Ts3 Server werden oft zu einem günstigen Preis angeboten wenn man diesen direkt mit dem Wargame Gameserver bestellt. Aber auch Features wie den Gameswitch sollte man in Betracht ziehen, wenn man mal kein Wargame mehr spielen möchte kann man dann problemlos auf ein anderes Game wechseln ohne die vorhandene und bereits bekannte IP des Servers zu verlieren.

Kann man Wargame Gameserver auf einem Root Server erstellen ?

Der Wargame Gameserver kann relativ unkompliziert auf einem Root Server installiert werden, man benötigt nur den passenden Root Server dazu und die entsprechenden Kenntnisse um diesen zu verwalten. Wargame kann auf Windows und Linuxservern gehostet werden auf unseren Webseiten findet Ihr auch dazu einen Anbietervergleich. In diesem Vergleich seht Ihr dann direkt ob der Hoster auch ein Gameserver-Webinterface mit anbietet oder ob man selber seinen Wargame Gameserver installieren muss. Zumeist sind Managed Server mit einem Webinterface ein wenig teurer dafür habt ihr in der Regel dann weniger Probleme mit der Installation und den Updates für den Wargame Gameserver. Auch bei den Root Server Angeboten solltet ihr auf Gutscheine achten das kann sich da richtig lohnen und über einen längeren Zeitraum sogar mehrere Hundert Euro einsparen.