Glücksspiel, Wirtschaft und Sucht

Der Kampf zwischen Wirtschaft und Sucht

Seit Jahrhunderten gibt es verschiedene Meinungen zum Glücksspiel. Seit seiner Erfindung waren die Diskussionen besonders von moralischen Wertvorstellungen und religiösen Ansichten geprägt. Das Schicksal über seinen Erfolg entscheiden zu lassen war eine undenkbare Handlung und wurde als teuflisch angesehen, während andere Gottes Handlung in dem Schicksal sahen.

Heutzutage ist eine andere hitzige Diskussion im Gange, welche das Thema Glücksspiel massiv beeinflusst: Wenn Glücksspiel schädliche Folgen haben kann, sollte es dann erlaubt sein? Und wenn ja, in welchem Maße können wir diese Folgen reduzieren?

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, das Glücksspiel auch ziemlich risikofrei zu betreiben. Dafür haben Online-Casinos gesorgt. Die Auszahlungsquoten sind hoch, man kann Slotmaschinen kostenlos ohne Anmeldung spielen und sogar Programme zur Limitierung des eigenen Einsatzes bestehen. Trotzdem existieren viele Missstände, welche die Gefahr der Glücksspielsucht steigern.

Glücksspielwerbung – ein großes Hin und Her

Ein großes Thema innerhalb des großen Konfliktes ist die Werbung für das Glücksspiel. Viele Regeln wurden aufgestellt, um die Werbung zu lenken. Denn die Gefahren sind offensichtlich: Ein Werbespot ist unheimlich manipulativ.

So erlebt man bei vielen anderen Produkt-Anpreisungen, dass diese einen großen Einfluss auf die Psyche des Menschen haben. Indem sie das Deo oder den Rasierer als wichtig für die persönliche Existenz des Menschen oder seine gesellschaftliche Stellung beschreiben, entsteht fast automatisch ein Kaufwunsch.

Beim Glücksspiel ist es die Sparte des Gewinns, die den größten Anziehungspunkt darstellt. So wurde in der Vergangenheit häufig damit geworben, dass sich durch einen Gewinn im Casino das Leben verändert. Das Geld, was man dort gewinnen kann, würde für Glück und Zufriedenheit sorgen. Dass die Chance auf den Hauptgewinn verschwindend gering ist, wurde kaum thematisiert.

Regeln für die Werbung für Glücksspiel

Mittlerweile sind fast weltweit Vorkehrungen getroffen wurden, um derartige Spots einzugrenzen. Beispielsweise in Deutschland sind einige Richtlinien in Kraft getreten. So sollen Online-Casinospiele nicht weiter beworben werden, ermutigende Anzeigen oder falsche Versprechen dürfen nicht mehr entwickelt werden.

Dabei stellt sich jedoch die Frage: Warum laufen im Fernsehen weiterhin Spots für mobile Online-Casinos? Generell werden Online-Casinos, welche in anderen Ländern ihren Sitz haben und dort autorisiert sind, toleriert und von vielen deutschen Spielern genutzt. Somit zeigt sich mal wieder, dass auch von staatlicher Seite der Wunsch nach einer finalen Handlung nicht allzu groß ist.

Australien und die Live-Wette

In Australien ist es vor einiger Zeit soweit gekommen, dass den Betreibern des Glücksspiels seitens der Premierministerin ein Ultimatum gestellt wurde. Julia Gillard hat darin eingeschlossen, dass die Anbieter während Sportevents nicht für Sportwetten und Live-Wetten werben dürfen.

  • Doch das gilt auch nicht uneingeschränkt. Denn Werbung während oder nach den Spielen und während der Pausen sind von dem Verbot ausgenommen. Gerade bei Live-Wetten ist dies schon wieder ein riesiges Zeichen dafür, dass der Staat gar kein Interesse an tatsächlicher Handlung gegen die Problematik hat. Denn Live-Wetten können auch mitten im Spiel oder kurz vor dem Spiel abgegeben werden. Dass ansonsten nicht für Sportwetten geworben wird, ist dadurch fast irrelevant.
  • Der Hintergrund war, dass gerade Kinder durch häufige Spots beeinflusst werden. Denn auch wenn sie nicht aktiv am Glücksspiel teilnehmen, wird dieses zur Normalität gemacht und gehört zu Sportevents dazu. Auf diese Weise entsteht eine neue Generation von Glücksspielern, die ihr Geld in Wetten investieren.

Grund für die jetzige Aktion war die Präsenz der Glücksspielwerbung auf fast sämtlichen Sportkanälen. Wer Sport schauen wollte, kam an der Werbung kaum vorbei, da sie oft auch parallel lief. Einer der wichtigsten Buchmacher, Tom Waterhouse, war verantwortlich für diese Tatsache. Das Wort “Gamblification” hat an Bedeutung gewonnen und die Empörung der Zuschauer auf sich gezogen.

Die Explosion des Glücksspiels

Ein Grund für den enormen Anstieg und Erfolg des Sektors Glücksspiel und Sportwetten ist die dauerhafte Zugänglichkeit. Das Online-Casino hat zwar viele Vorteile durch die bereits erwähnte hohe Auszahlungsquote, auf der anderen Seite birgt es aber auch viele Risiken.

Denn die permanente Verfügbarkeit hat die Bedeutung des Glücksspiels verändert: Anstatt dieses als gesellschaftliches Ereignis zu sehen und den Besuch im Casino vielleicht als Gemeinschaftsaktion und Treffpunkt zu gestalten, gehört der Slot nun zum täglichen Ablauf. Wie ein normales Videospiel wird er bedient und behandelt, Glücksspiel als Hobby ist normaler denn je und auch die Werbung dafür hat deswegen stark zugenommen.